Zum Inhalt der Seite springen
Produkte & Leistungen

Stadtwerke sanieren bis ca. Mitte März die Böschungen

Fuß- und Radweg beim Kraftwerk Böfinger Halde bleibt rund drei Wochen lang gesperrt

Stadtwerke sanieren bis ca. Mitte März die Böschungen

Voraussichtlich am Montag, 17. Februar beginnen die Stadtwerke wie vorangekündigt mit der Sanierung der Böschungen unterhalb des Wasserkraftwerks Böfinger Halde. Die Arbeiten erstrecken sich auf einem rund 300 Meter langen Abschnitt auf der Ulmer Donauseite. Die Stadtwerke rechnen mit etwa drei Wochen Bauzeit bis voraussichtlich 10. März.

Die Sanierung ist notwendig, weil sich die Steinlagen der Böschung gelockert haben und stellenweise gebrochen sind. Das ist ein Effekt, den die vielen Hochwässer angerichtet haben, aber auch das Wurzelwerk von wild gewachsenen Büschen, Bäumen und Sträuchern. Eingesetzt werden jetzt große Wasserbausteine, die den Böschungsstreifen neu stabilisieren.

Während der Arbeiten muss der Fuß- und Radweg durch das Wäldchen zwischen der Donau und der Talfinger Uferstraße vollständig gesperrt werden. Umleitungen für Fußgänger und Radler führen ab Thalfingen beziehungsweise ab der Böfinger Halde über die Neu-Ulmer Donauseite. Entsprechende Hinweistafeln sind weiträumig aufgestellt. Die Sperrung wird über das Wochenende aufgehoben, so dass der Weg von freitags ca. 13 Uhr bis Sonntagabend frei passierbar ist.

Derzeit wird das Baufeld für die bevorstehende Sanierung der Flussböschung hergerichtet. Die Böschung wird von Grün und Gehölz befreit, auch dafür bleibt der Fuß- und Radweg gesperrt.

 

Wir helfen Ihnen gerne weiter

Telefon
0731 166-1090
Default

* Pflichtfelder | Datenschutzerklärung

 
Zurück

Sie haben Lob oder Kritik?

Telefon
0731 166-2880
Default

* Pflichtfelder | Datenschutzerklärung

 
Zurück

Coronavirus

Aktuelle Informationen der Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm

Für den sicheren Betrieb der Versorgungsnetze und des öffentlichen Nahverkehrs treffen wir Maßnahmen, um Sie und unsere Mitarbeiter/innen vor einer Infektion zu schützen. 

Wir entschuldigen uns für eventuelle Unannehmlichkeiten und bitten um Ihr Verständnis!

 

Weitere Informationen