Zum Inhalt der Seite springen
Produkte & Leistungen
Unternehmen

Ab 10. Februar bereiten die Stadtwerke mit Forstarbeiten die Böschungssanierung vor

Fuß- und Radweg beim Kraftwerk Böfinger Halde bleibt für 4 Tage gesperrt

Ab 10. Februar bereiten die Stadtwerke mit Forstarbeiten die Böschungssanierung vor

Vom 10. bis 13. Februar führen die Stadtwerke Forstarbeiten unterhalb des Wasserkraftwerks Böfinger Halde durch. Die Arbeiten erstrecken sich auf einem rund 300 Meter langen Abschnitt des Fuß- und Radwegs auf dem nördlichen Ufer. Der Weg durchzieht das Wäldchen zwischen der Donau und der Talfinger Uferstraße und ist während der Arbeiten vollständig gesperrt. Umleitungen für Fußgänger und Radler führen ab Thalfingen beziehungsweise ab der Böfinger Halde über die Neu-Ulmer Donauseite. Entsprechende Hinweistafeln sind weiträumig aufgestellt.

Mit den Arbeiten machen die Stadtwerke das Baufeld frei für die bevorstehende Sanierung der Flussböschung in diesem Abschnitt. In einem ersten Schritt muss die Böschung von Grün und Gehölz befreit werden. Das erlaubt einen genaueren Blick auf Art und Umfang der Schäden, die im Lauf der Jahre der Uferböschung zugesetzt haben. Nach ersten Erkenntnissen sind die Steinlagen der Böschung gelockert oder gar gebrochen – ein Effekt, den die vielen Hochwässer angerichtet haben, aber auch das Wurzelwerk von wild gewachsenen Büschen, Bäumen und Sträuchern. Die Sanierungsarbeiten werden voraussichtlich Mitte März beginnen.

Wir helfen Ihnen gerne weiter

Telefon
0731 166-1090
Default

* Pflichtfelder | Datenschutzerklärung

 
Zurück

Sie haben Lob oder Kritik?

Telefon
0731 166-2880
Default

* Pflichtfelder | Datenschutzerklärung

 
Zurück