Zum Inhalt der Seite springen

Energiesparen leicht gemacht!

Tipps zum Gassparen
Titelbild: SWU Gasspartipps

Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihren Gasverbrauch effizient und dauerhaft senken und damit Kosten reduzieren.

Gas sparen beim Heizen

Gas sparen: Beim Heizen mit Erdgas

  • Achten Sie auf die richtige Raumtemperatur. Ein Grad weniger reduziert den Heizenergieverbrauch um circa 6 Prozent
  • Eine nächtliche Absenkung z.B. von 21°C auf 18°C spart weitere 6 Prozent Heizenergie
  • Lassen Sie Ihre Heizkurve richtig einstellen - insbesondere bei älteren Gebäuden mit überdimensionierten Heizkörpern
  • Stellen Sie keine Möbel vor einen Heizkörper
  • Dichten Sie Fenster und Türen von beheizten Räumen ab
  • Stoßlüften: Schließen Sie während der Lüftungszeit ihre Heizungsventile
  • Halten Sie die Türen von nicht geheizten Räumen geschlossen
  • Mit einer modernen Erdgas-Brennwert-Heizung sparen Sie bis zu 30 % Energiekosten
  • Lassen Sie Ihre Heizung regelmäßig warten und vom Fachmann korrekt einstellen
SWU Gas sparen: Bei der Warmwasserbereitung

Gas sparen: Bei der Warmwasserbereitung

  • Stellen Sie Ihre Warmwassertemperatur nicht über 60°C ein.
  • Passen Sie die Größe des Warmwasserspeichers der Personenanzahl in Ihrem Haushalt an.
  • Dämmen Sie Ihre Warmwasserleitungen
SWU Gas sparen: Beim Kochen mit Erdgas

Gas sparen: Beim Kochen mit Erdgas

  • Kochen Sie grundsätzlich mit geschlossenem Topf
  • Verwenden Sie bei längerer Gardauer Schnellkochtöpfe
  • Nutzen Sie die Nachwärme des Backofens und schalten das Gerät fünf bis zehn Minuten vor Ende der Garzeit aus
  • Garen Sie mit wenig Wasser

Gas sparen: Zusammen mit Ihrem Ihrem Fachmann

Etwas aufwändiger, aber wirksam sind die Maßnahmen auf fortgeschrittenem Level. Dazu gehören:

  • Thermografie: Eigentümer können ihr Haus auch von Energieberatern mittels Thermografie prüfen lassen. Dabei wird ein Wärmebild erstellt, das Schwachstellen in der Gebäudehülle offenlegt
  • Hydraulischer Abgleich: So wird ermittelt, ob sich gerade in größeren Gebäuden die Wärme gleichmäßig verteilt oder es Potenzial zur Optimierung gibt. Unter bestimmten Umständen gibt es dafür auch eine Förderung über die „Bundesförderung für effiziente Gebäude – Einzelmaßnahmen“ 
  • Alternativen zur Gasheizung: Mittelfristig sollten Haushaltskunden sich mit der Frage beschäftigen, wie sie ihr Gebäude künftig anders beheizen können. Zu den Alternativen zählen unter anderem eine Wärmepumpe oder Anschluss an ein (Fern-)Wärmenetz

Wir helfen Ihnen gerne weiter

Telefon
0731 166-2810
Default

* Pflichtfelder | Datenschutzerklärung

 
Zurück

Sie haben Lob oder Kritik?

Telefon
0731 166-2880
Default

* Pflichtfelder | Datenschutzerklärung

 
Zurück