Zum Inhalt der Seite springen

Auslaufende EEG-Förderung bei privaten PV-Anlagen

Wie kann ich meine PV-Anlage weiterbetreiben?

Sie haben schon viele Jahre mit Ihrer Solaranlage den Ausbau der regenerativen Energien vorangetrieben. Jetzt läuft die feste EEG-Vergütung aus, die Sie für den eingespeisten Solarstrom erhielten. Sie wollen wissen, welche Möglichkeiten es für Sie gibt, die Anlage weiter zu betreiben? Das neue EEG 2021 gibt hierfür den rechtlichen Rahmen vor - wir helfen Ihnen, die richtige Lösung zu finden!

Zum 1. Januar 2021 traten eine Reihe von Änderungen im Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) in Kraft. Unter anderem wurden auch Regelungen für Photovoltaikanlagen getroffen, die nach einer Betriebszeit von 20 Jahren aus der EEG-Förderung fallen.

Für diese Solaranlagen gibt es mehrere Möglichkeiten für den Weiterbetrieb: Volleinspeisung, Umrüstung auf Eigenverbrauch, Direktlieferung und sonstige Direktvermarktung. Welche dieser Optionen für den einzelnen PV-Anlagenbetreiber aus wirtschaftlicher, technischer oder ökologischer Sicht sinnvoll ist, hängt von den individuellen Bedingungen ab. Für Betreiber von kleineren PV-Anlagen ist in der Regel die weitere Einspeisung des gesamten Stroms (Volleinspeisung) – allerdings befristet bis Ende 2027 - oder die Umrüstung auf Eigenverbrauch geeignet.

Gerne bieten wir Ihnen einen günstigen Technik-Check Ihrer PV-Anlage an und beraten Sie zu Ihren Möglichkeiten!

Jetzt anfragen

Einspeisung des gesamten PV-Stroms (Volleinspeisung)

Bei dieser Option muss zunächst nichts unternommen werden. Sie speisen den Strom wie bisher in das öffentliche Netz ein.

  • Ist für Anlagen mit einer Leistung kleiner 100 kW möglich.
  • Diese Möglichkeit ist befristet bis Ende 2027.
  • Die Vergütung richtet sich nach dem „Jahresmarktwert Solar“ abzüglich der Vermarktungskosten und ist viel geringer als die bisherige Vergütung.
  • Es entstehen keine Umrüstungskosten.

Umrüstung auf Eigenverbrauch

Hierbei verbrauchen Sie zukünftig einen Teil des Stroms aus Ihrer PV-Anlage selbst.

  • Ihre Anlage muss technisch umgerüstet werden.
  • Eventuell wird ein intelligentes Messsystem eingebaut. Dies ist derzeit noch nicht abschließend geklärt.
  • Die überschüssige Strommenge wird ins öffentliche Netz eingespeist. Die Vergütung erfolgt - wie bei der Volleinspeisung – nach dem „Jahresmarktwert Solar“ abzüglich der Vermarktungskosten.
  • Falls es sinnvoll ist, kann ein Speicher eingebaut werden.
  • Falls es technisch möglich ist, kann der PV-Strom ggf. für eine Ladestation/Wallbox für ein E-Auto genutzt werden.

Grenze für Befreiung von EEG-Umlage bei Eigenverbrauch

Für PV-Anlagen mit einer Leistung kleiner 30 Kilowatt peak (kWp) und einer erzeugten PV-Strommenge unter 30.000 Kilowattsunden (kWh) pro Jahr muss keine EEG-Umlage auf den selbstverbrauchten Strom gezahlt werden. Ab 30 kWp fallen 40 % EEG-Umlage für die Eigenverbrauchsmenge an.

 

Direktlieferung und sonstige Direktvermarktung

Da die technischen Anforderungen und die Abwicklung komplex sind, eignen sich Direktlieferung und sonstige Direktvermarktung für private PV-Anlagen in der Regel nicht.

  • Ist für Anlagen mit einer Leistung größer 100 kW sinnvoll.
  • Es sind besondere technische Voraussetzungen notwendig.

Direktlieferung: Strom wird in unmittelbarer Nähe zur Erzeugung verbraucht und fließt nicht durch ein öffentliches Stromnetz

Sonstige Direktvermarktung: Strom muss über die Strombörse vermarktet oder direkt an Letztverbraucher geliefert werden

ASEW Ausgeförderte PV AnlagenASEW Ausgeförderte PV Anlagen

Mit Abspielen des Videos wird in die Google Datenschutzerklärung eingewilligt. Mehr erfahren

FAQ: Photovoltaik für Immobilien

Fragen und Antworten zu diesem Thema finden Sie in unseren FAQ zum Thema Photovoltaik unter der Kategorie „Auslaufende EEG-Förderung“.

Fragen und Antworten

Webinar: Die EEG-Förderung meiner PV-Anlage läuft aus – was nun?

Termin: VERSCHOBEN auf 22. September 2021, 18.00 Uhr

Webinar für PV-Anlagenbetreiber, deren EEG-Förderung am 1.1.2022 ausläuft.

Anmeldung

Kontakt Sonnenspeicher SWU Energie GmbH
Telefon: 0731 166-2677 Fax: 0731 166-1009 Anfrage senden

Wir helfen Ihnen gerne weiter

Telefon
0731 166-2800
Default

* Pflichtfelder | Datenschutzerklärung

 
Zurück

Sie haben Lob oder Kritik?

Telefon
0731 166-2880
Default

* Pflichtfelder | Datenschutzerklärung

 
Zurück