Zum Inhalt der Seite springen
Produkte & Leistungen
Unternehmen

Umlagen & Abgaben

Ab dem 1. Januar 2020

Zu Beginn des Jahres 2020 ändert sich die Höhe der gesetzlichen Umlagen und Abgaben, die in Ihrem Strompreis enthalten sind. Auf die Höhe dieser Umlagen haben wir als Energieversorger leider keinen Einfluss. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir vertragsgemäß die gesetzlichen Änderungen an Sie weitergeben müssen.

Die in der Tabelle aufgeführten Umlagen und Abgaben werden in Ihrer Abrechnung berücksichtigt. Damit für Sie ersichtlich ist, welcher Teil Ihres Strompreises für die Förderung der Energiewende eingesetzt wird, weisen wir alle Umlagen separat auf Ihrer Rechnung aus.

Umlagen und Abgaben 2019
brutto / netto
2020
brutto / netto
Differenz
brutto / netto
EEG-Umlage in Cent / kWh 7,622/ 6,405 8,040/ 6,756 + 0,418/ + 0,351
KWK-Umlage in Cent / kWh 0,333/ 0,280 0,269/ 0,226 - 0,064/ - 0,054
Umlage nach §19 StromNEV in Cent / kWh 0,363/ 0,305 0,426/ 0,358 + 0,063/ + 0,053
Offshore-Netzumlage in Cent / kWh 0,495/ 0,416 0,495/ 0,416 0,000/ 0,000
Umlage für abschaltbare Lasten nach §18 AbLaV in Cent / kWh 0,006/ 0,005 0,008/ 0,007 + 0,002/ + 0,002
Summe in Cent / kWh + 0,419/ + 0,352

Alle Bruttopreise verstehen sich einschließlich der gesetzlichen Umsatzsteuer von 19 Prozent. Diese sind aus den Nettopreisen errechnet und auf drei Stellen hinter dem Komma gerundet.

Mehr Informationen zu den gesetzlichen Umlagen und Abgaben finden Sie auch auf der Internetseite www.netztransparenz.de.

Was verbirgt sich hinter diesen gesetzlichen Umlagen und Abgaben?

EEG-Umlage
Mit der Umlage nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG-Umlage) wird die Erzeugung von Strom aus erneuerbaren Energien, wie Solarenergie, Wasserkraft und Windenergie etc., staatlich gefördert. Anlagenbetreiber erhalten eine festgelegte Einspeisevergütung für ihren erzeugten Strom.

KWK-Umlage
Über diese Umlage werden Anlagen mit Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) gefördert. In diesen werden gleichzeitig Strom und Wärme erzeugt, wodurch Brennstoffe effektiver genutzt werden. Denn der Anteil der Wärme, der über Turbine und Generator nicht in Strom umgewandelt wird, ist als Nutzwärme verwendbar. Betreiber von KWK-Anlagen erhalten eine Förderung.

Umlage nach §19 StromNEV
Stromintensive Industriebetriebe zahlen seit dem 1. Januar 2012 geringere Netzentgelte. Zur Finanzierung wurde die Umlage nach §19 StromNEV (Stromnetzentgeltverordnung) eingeführt.

Offshore-Netzumlage
2013 wurde die Offshore-Haftungsumlage eingeführt. Zum 1. Januar 2019 wurde diese in ´Offshore-Netzumlage´ umbenannt. Seit 2019 fließen in diese Umlage nicht mehr nur die Kosten für Entschädigungen bei Störungen oder Verzögerungen von Offshore-Netzanbindungen ein, sondern auch die Kosten für die Anbindung von Offshore-Windparks in der Nord- und Ostsee. Grundlage ist das Netzentgeltmodernisierungsgesetz (NEMoG), das im Juli 2017 in Kraft getreten ist.

Umlage für abschaltbare Lasten nach §18 AbLaV
Große industrielle Stromverbraucher sollen bei drohender Instabilität des Stromnetzes vom Netz gehen können und dafür eine Entschädigung erhalten. Daher wurde zur Finanzierung die Umlage nach § 18 der Verordnung über Vereinbarungen zu abschaltbaren Lasten (AbLaV) eingeführt.

Bei Fragen helfen Ihnen unsere Kundenberater gerne weiter.

Wir helfen Ihnen gerne weiter

Telefon
0731 166-2800
Default

* Pflichtfelder | Datenschutzerklärung

 
Zurück

Sie haben Lob oder Kritik?

Telefon
0731 166-2880
Default

* Pflichtfelder | Datenschutzerklärung

 
Zurück