Zum Inhalt der Seite springen
Produkte & Leistungen
Download Pressebild

Bundesverkehrsministerium bewilligt 270.000 Euro Fördergelder

Noch mehr Haltestellen erhalten elektronische Anzeigetafeln

Bundesverkehrsministerium bewilligt 270.000 Euro Fördergelder

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur hat der SWU Verkehr Fördergelder in Höhe von 270.000 Euro zuerkannt. Die Zuwendung stammt aus dem Förderprogramm zur Digitalisierung kommunaler Verkehrssysteme. Mit dem Geld wird die SWU Verkehr weitere Haltestellen mit elektronischen Anzeigetafeln ausstatten. 

Die so genannte Dynamische Fahrgastinformation, DFI-Anzeiger genannt, teilt die Abfahrtszeiten eines Busses oder einer Straßenbahn in Echtzeit mit. Außerdem werden Hinweise über Verspätungen, Betriebsstörungen und Umleitungen eingespielt. „Das ist zu einem zentralen, vom Fahrgast sehr geschätzten Service geworden“, erklärt SWU-Verkehr-Geschäftsführer André Dillmann, „daher freuen wir uns über die Bewilligung der Fördermittel. So können wir diesen Service weiter ausbauen“. 

Weitere DFI-Standorte ab Herbst 2020

Der Förderbescheid kommt zu rechten Zeit. Schon seit 2018 investiert die SWU Verkehr, um die Informationssysteme an den Haltestellen auf den neuesten Stand zu bringen. Unter anderem wurden rund fünfzig bestehende Anzeiger modernisiert. Im nun startenden zweiten Projektschritt können durch die Zuschüsse weitere vierzehn DFI-Anzeiger angeschafft werden. Sie werden vorwiegend an den Haltestellen der stark frequentieren Buslinien 4 und 5 aufgestellt. Die ersten sollen im Herbst in Betrieb genommen werden. Insgesamt 530.000 Euro steckt die SWU Verkehr in das Vorhaben „Digitalisierung kommunaler Verkehrssysteme“. Gut die Hälfte dieser Investition wird durch den jetzt bewilligten Zuschuss gedeckt. Darüber hinaus plant die SWU Verkehr weitere Anzeigetafeln anzuschaffen, um zusätzliche Haltestellen auszustatten. 

Fakten zur Dynamischen Fahrgastinformation (DFI)

Die SWU Verkehr betreibt in Ulm und Neu-Ulm insgesamt 96 DFI-Anzeiger. Diese verteilen sich auf die Haltestellen entlang der Straßenbahnlinien 1 und 2 und der Buslinien 4 und 5. Weitere sieben Tafeln informieren Fahrgäste an den Haltesteigen auf der Eisenbahnstrecke zwischen Senden und Weißenhorn und in den dortigen Busbahnhöfen. 

Die neu zu beschaffenden Anzeiger werden im ersten Schritt am Eselsberg, in Böfingen/Oststadt und in Wiblingen entlang der Linien 4 und 5 zum Einsatz kommen.

Wir helfen Ihnen gerne weiter

Telefon
0731 166-1090
Default

* Pflichtfelder | Datenschutzerklärung

 
Zurück

Sie haben Lob oder Kritik?

Telefon
0731 166-2880
Default

* Pflichtfelder | Datenschutzerklärung

 
Zurück