Zum Inhalt der Seite springen
Produkte & Leistungen
SWU TeleNet versorgt Impfzentrum mit Internet

SWU TeleNet versorgt Impfzentrum mit Internet

Telekommunikation ist eine Schlüsselfunktion in der modernen Infrastruktur – nicht nur bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie. Mit ganzheitlichen Lösungen wie aktuell an der Messe Ulm liefert die SWU TeleNet eine Blaupause für ganzheitliche Lösungen auch bei anderen Anlässen.

Schnelle, effiziente Datenübertragung ist der Weg, auf dem sich Informationen und Dokumente bewegen. Für ein kommunales Versorgungsunternehmen ist die dazugehörige Infrastruktur eine zeitgemäße Kernaufgabe. Um hierfür gut vorbereitet und leistungsfähig zu sein, wurde vor 20 Jahren die SWU TeleNet gegründet. „Für uns hat sich schon frühzeitig abgezeichnet, dass digitale Technik sowohl innerbetrieblich wie auch bei den Services für Kunden langfristig eine Schlüsselrolle spielen würde“, so Vertriebsleiterin Katrin Breitinger. „Entsprechend breitbandig – im doppelten Sinn des Wortes – haben wir uns aufgestellt.“


Jüngstes Beispiel: die Kommunikations-Infrastruktur für das Impfzentrum auf dem Gelände der Messe Ulm. Die Verfügbarkeit von schnellem Internet leistet dort ihren Beitrag zu effizienten Maßnahmen gegen die Pandemie. Um eine reibungslose Kommunikation und einen schnellen Datentransfer zu gewährleisten, stellt die SWU TeleNet einen Internetanschluss mit 100 Megabit pro Sekunde bereit. 


Auch an anderer Stelle in der Messe sorgt die SWU mit ihren Dienstleistungen für reibungslose Abläufe. Für Prüfungen der Uni Ulm in einer Messe-Halle wurde ein speziell eingerichtetes WLAN von SWU TeleNet eingerichtet. Ebenso finden in gewissen Abständen noch Gerichtstermine im Donausaal statt. Auch hierfür kommt die entsprechende Bandbreite von der SWU.


„Das Impfzentrum und die Messe Ulm stehen hier exemplarisch für die praktische Anwendung unseres Knowhows und unser hochmodernen Kommunikationstechnik“, bekräftigt Karin Breitinger. „Was wir dort leisten, lässt sich in kleinerem oder größerem Maßstab auch für andere Kunden und an anderen Standorten realisieren.“ Sie verweist in diesem Zusammenhang auf neue Formate z.B. bei Tagungen oder Hausmessen, die trotz der Distanzregeln ein breites Publikum erreichen sollen: „Wir sehen hier für unseren Service in Zukunft eine verstärkte Nachfrage und sind gern bereit, die Erfahrungen aus dem Impfzentrum mit gewerblichen und kommunalen Kunden für ihren Bedarf zu teilen.“


Dabei steht der ganzheitliche Ansatz der Versorgungs-Dienstleistung im Vordergrund: So ist die SWU auf der analogen Versorgungsseite des Impfzentrums ebenfalls eingebunden. Das Impfzentrum erreichen Patienten am besten per öffentlichem Nahverkehr mit der Linie 1. In unmittelbarer Nähe befindet sich die Straßenbahnhaltestelle Donauhalle. Mobilitätseingeschränkten Impfpatienten bietet die Stadt Ulm von dort aus einen kostenlosen Fahrdienst zum Eingang des Impfzentrums und wieder zurück an.
 

Leiterin Vertrieb: Katrin Breitinger
Katrin Breitinger Leiterin Vertrieb
: 0731 166-3110 : 0731 166-3109 Anfrage senden

Wir helfen Ihnen gerne weiter

Telefon
0731 166-2688
Default

* Pflichtfelder | Datenschutzerklärung

 
Zurück

Sie haben Lob oder Kritik?

Telefon
0731 166-2880
Default

* Pflichtfelder | Datenschutzerklärung

 
Zurück