Zum Inhalt der Seite springen

Ulmer Kreisverband des Roten Kreuzes bezieht jetzt SWU NaturStrom (links: SWU-Gewerbekundenberater Tobias Sailer, rechts: DRK-Geschäftsführer Tobias Schwetlik)

DRK stellt auf Naturstrom um

Der Kreisverband Ulm des Deutschen Roten Kreuzes hat den Stromliefervertrag mit der SWU verlängert. Dabei setzt das Ulmer DRK auf Strom, der zu 100 Prozent aus Ulmer Wasserkraft stammt. Der neue Liefervertrag über SWU NaturStrom läuft bis März 2022 und umfasst eine Strommenge von rund 115.000 Kilowattstunden. 

Dass wir im Energieverbrauch zugleich klimafreundlich und wirtschaftlich sind, ist heute wichtiger denn je“, begründet DRK-Geschäftsführer Tobias Schwetlik die Umstellung auf grünen Strom. Ein Zertifikat bestätigt die Herkunft des Stroms, der im Donau-Wasserkraftwerk Böfinger Halde gewonnen wird. Bei der bestellten Menge vermeidet diese Art der Erzeugung rund 35 Tonnen Kohlendioxid pro Jahr, bezogen auf den deutschen Energiemix. Mit dem Strom werden die acht DRK-Liegenschaften in Ulm und Blaustein beliefert, darunter die DRK-Kreisgeschäftsstelle in der Ulmer Frauenstraße.

Berater Gewerbekunden: Tobias Sailer
Tobias Sailer Berater Gewerbekunden
: 0731 166-2633 : 0731 166-2699 Anfrage senden

Wir helfen Ihnen gerne weiter

Telefon
0731 166-2688
Default

* Pflichtfelder | Datenschutzerklärung

 
Zurück

Sie haben Lob oder Kritik?

Telefon
0731 166-2880
Default

* Pflichtfelder | Datenschutzerklärung

 
Zurück