BEGIN:VCALENDAR PRODID:-//Microsoft Corporation//Outlook 16.0 MIMEDIR//EN VERSION:2.0 METHOD:PUBLISH X-MS-OLK-FORCEINSPECTOROPEN:TRUE BEGIN:VEVENT CLASS:PUBLIC CREATED:20230127T091244Z DESCRIPTION:Rechtliche Grundlage: §§ 9\, 11 StromPBG und §§ 21\, 22 EWP BG\n\nVoraussetzungen/Pflichten:\n\nLetztverbraucher\, die Unternehmen sin d\, und deren Entlastungsbeträge an sämtlichen Netzentnahmestellen einen Betrag von 150.000 Euro in einem Monat übersteigen werden\, müssen unve rzüglich nach dem 31.12.2023\, spätestens bis zum 31.05.2024 dem Liefera nten mitteilen\, was die tatsächliche Höchstgrenze ist\, nebst Nachweise n. Bei Entlastungssummen von mehr als 4 Mio. Euro ist als Nachweis der Bes cheid der Prüfbehörde vorzulegen.\n\nWenn die Verpflichtung zu dieser Mi tteilung besteht und diese nicht bis zum 31.05.2024 erfolgt\, muss das Ene rgieversorgungsunternehmen die Entlastung vollständig zurückfordern.\n\n Mit der Nutzung dieses Kalender-Eintrags akzeptieren Sie den Haftungsaussc hluss der SWU Energie GmbH unter www.swu.de/meldefristen.\n\nKontakt:\nSWU Energie GmbH\nGeschäftskundenvertrieb\nT elefon 0731 166-2688\ngeschaeftskunden@swu.de\n\n DTEND;VALUE=DATE:20240601 DTSTAMP:20230127T091244Z DTSTART;VALUE=DATE:20240531 LAST-MODIFIED:20230127T091244Z PRIORITY:5 SEQUENCE:0 SUMMARY;LANGUAGE=de:Mitteilung tatsächliche Überschreitung der Höchstgre nze TRANSP:TRANSPARENT UID:040000008200E00074C5B7101A82E00800000000A0C039CC3632D901000000000000000 010000000A6EFF796EB7C4746965D043F0BE4218D X-ALT-DESC;FMTTYPE=text/html:< !--[if gte mso 9]>\n\nClean\n\n\n21\n\n\n\nfalse\nfalse\nfa lse\n\nD E\nX-NONE\nX-NONE\n\n\n\n\n\n\n\n\n\n\n\n\nMicr osoftInternetExplorer4\n\n\n\n\ n\n\n\n\n\n\n\n\n< /w:WordDocument>\n

Rechtliche Grundlage: §§ 9\, 11 StromPBG u nd §§ 21\, 22 EWPBG

 \;

Voraussetzungen/Pflichten:

 \;

Letztverbraucher\, die Unternehmen sind\, und deren Entlastungsbe träge an sämtlichen Netzentnahmestellen einen Betrag von 150.000 Euro in einem Monat übersteigen werden\, müssen unverzüglich nach dem 31.12.20 23\, spätestens bis zum 31.05.2024 dem Lieferanten mitteilen\, was die tatsächliche Höchstgrenze ist\, nebst Nachweisen. Bei Entlastungssummen von mehr als 4 Mio. Euro ist als Nachweis der Bescheid der Prüfbehörde vorzulegen. \;

 \;

Wenn die Verpflichtung zu dieser Mitteilu ng besteht und diese nicht bis zum 31.05.2024 erfolgt\, muss das Energieve rsorgungsunternehmen die Entlastung vollständig zurückfordern. \;

 \;

Mit der Nutzung dieses Kalender-Eintrags akzeptieren Sie den Haftungsausschluss der SWU Energie GmbH unter www.swu.de/meldefriste n.

 \;

Kontakt:

SWU Energie GmbH

Geschäftskundenvertrieb

Telefon 0731 166-2688
gescha eftskunden@swu.de

 \;

X-MICROSOFT-CDO-BUSYSTATUS:FREE X-MICROSOFT-CDO-IMPORTANCE:1 X-MICROSOFT-DISALLOW-COUNTER:FALSE X-MS-OLK-AUTOFILLLOCATION:TRUE X-MS-OLK-CONFTYPE:0 BEGIN:VALARM TRIGGER:-PT720M ACTION:DISPLAY DESCRIPTION:Reminder END:VALARM END:VEVENT END:VCALENDAR